Gebäudesanierung in 5 Schritten

Die energetische Gebäudesanierung besteht im wesentlichen aus 5 Schritten. Zu Beginn einer energetischen Gebäudesanierung sollte immer eine umfassende Energieberatung stehen. Die Energieberatung ist ihr Kompass für Gebäudesanierung. Viele meiner Kunden stehen häufig vor der Frage:

  • Welche Bauteile soll oder muss ich sanieren oder erneuern?
  • Führe ich die Gebäudesanierung in einem Zug oder in einzelnen Schritten durch?
  • Welches Heizungssystem ist für mich und mein Gebäude das Beste?
  • Wie hoch werden die Sanierungskosten ausfallen?
  • Wie viel Enegie kann ich einsparen?
  • etc.

Schritt 1 ihrer Gebäudesanierung – Sanierungsfahrplan

Gebäudesanierung zum Effizienzhaus, Hof, Nürnberg, Bayern

Aufbauend auf der vorgenannten Energieberatung erstelle ich ein umfassendes energetischen Sanierungskonzept von ihrem Gebäude. Den Aufbau und Ablauf einer Energieberatung können Sie unter Energieberatung für Wohngebäude im Detail nachlesen. Nach der Erstellung des Sanierungskonzeptes bespreche ich mit ihnen die einzelnen Maßnahmen im Detail vor Ort.  Selbstverständlich stehen bei mir die Kundenwünsche immer an erster Stelle. Nachdem die Sanierungsmaßnahmen feststehen, erstelle ich eine Kostenschätzung und eine Wirtschaftlichkeitsberechnung.  Wußten Sie, dass Sie gegenüber einem unsanierten Gebäuden zwischen 50% und 80% Energie einsparen können? Übrigens wird die Ausarbeitung eines Sanierungsfahrplanes zusätzlich vom Bafa (Bundesamt für Wirtschaft und Aufuhrkontrolle) gefördert. Hier können Sie sich näher über Förderungen einer Gebäudesanierung einformieren.

Schritt 2 der energetischen Sanierung – Finanzierung

Gebäudesanierung zum Effizienzhaus, Hof, Nürnberg, Bayern, Förderungen, Bafa

Grundlegend für jede energetische Sanierung ist die richtige Finanzierung. Genauso wichtig wie Sie bereits zeitnah vor Beginn der Maßnahmen die Finanzierung planen müssen, müssen Sie einen ausreichend großen Puffer für unvorhergesehene Zusatzkosten einplanen. Sehr häufig unterschätzen Bauherren den Kostenaufwand für eine umfassende energetische Gebäudesanierung. Nehmen Sie rechtzeitig mit ihrer Bank Kontakt auf und klären Sie die verschiedenen Finanzierungsmöglichkeiten. Bitte beachten Sie, dass inzwischen sämtliche Förderanträge vor Beauftragung der Handwerker zu stellen sind. Übrigens hat die KfW-Bank auf ihrer Seite einen Tilgungsrechner in der Fußzeile. Diesen können Sie auch verwenden um die Konditionen verschiedener Banken untereinander zu vergleichen.

Die wichtigsten Förderstellen sind:

Schritt 3 zur energetischen Gebäudesanierung – Detailplanung

Gebäudesanierung zum Effizienzhaus, Hof, Nürnberg, Bayern Luftdichtigkeitsschicht

Im nächsten Schritt steht die Detailplanung der einzelnen Maßnahmen. Bei EBS-Hochfranken benötigen Sie für ihre Gebäudesanierung nicht unbedingt einen Architekten. Die Planung, Ausschreibung und Bauleitung der Sanierungsmaßnahmen übernehme ich gerne mit. Bereits in diesem Schritt müssen allerdings noch zusätzliche Fachingenieure in die Planung mit einbezogen werden. Das betrifft hauptsächlich folgende Gewerke:

  • Tragwerksplanung
  • Ingenieure für die technische Gebäudeausrüstung, wie Elektro, Heizung und ggfls. Lüftung

Möchten Sie ihr Wohnhaus noch zusätzlich um einen Anbau erweitern? Oder vielleicht die Dachgeschossräume ausbauen?  Haben Sie sich schon einmal Gedanken über die Verbesserung des Einbruchschutzes gemacht. Überall ist nachzulesen, dass die Einbrüche in Wohnhäusern in letzter Zeit immer stärker zunehmen. Im Zuge von energetischen Sanierungen kann mit einem geringen Mehraufwand der Einbruchschutz wesentlich verbessert werden. All diese Fragen sind spätestens in diesem Schritt zu klären. Dabei sollten Sie auch an später denken. Wir werden alle nicht jünger. Ich plane im Zuge der energetischen Sanierung ihr Wohnhaus altersgerecht um. Hierbei reichen schon wenige Maßnahmen aus, um das Wohnen im Alter einfacher zu machen. Zum Beispiel können zusätzliche Geländer schon eine große Hilfe sein. Dabei ist die Werkplanung und Detailplanung unerlässlich. Um beispielsweise Feuchteschäden langfristig zu vermeiden müssen Sockelanschlüsse und Wärmebrücken geplant werden.

Nachdem der  Sanierungsplan und die Finanzierung feststeht, ist es an Reihe geeignete Handwerksfirmen zu finden. Für sämtliche Gewerke erstelle ich für Sie die Ausschreibungen und fordere Angebote von ortsansässigen und leistungsfähigen Handwerksfirmen ein. Nach Auswertung der eingegangenen Angebote ermittle ich für Sie den wirtschaftlichsten Anbieter in einem Preisspiegel.

Schritt 4 der energetischen Sanierung – Umsetzung

Gebäudesanierung zum Effizienzhaus, Hof, Nürnberg, Bayern, Rohranschluss

Im Folgenden Sanierungsschritt geht es an die Ausführung der im Vorfeld ausgiebig geplanten Sanierungsmaßnahmen. Auch hier können Sie sich auf mich verlassen. Ich übernehme für Sie die Bauleitung vor Ort. Ich überwache und begleite die Maßnahmen bis zur Fertigstellung und unterstütze Sie bei der Abnahme der einzelnen Gewerke. In regelmäßigen Abständen vergleiche ich die bisher angefallenen Sanierungskosten mit der erstellten Kostenschätzung. Gerade bei Gebäudesanierungen sind Budgetüberschreitungen häufig nicht zu vermeiden. Bei der sehr frühzeitig erstellen Kostenschätzung können häufig zahlreiche Bauteile noch nicht richtig eingesehen werden. Versteckte Mängel an der Bausubstanz werden beispielsweise erst während der Bauarbeiten aufgedeckt und führen so zu Mehrkosten. Übrigens können Sie die Baukosten um einiges reduzieren, wenn Sie Eigenleistungen durchführen. Beispielsweise können kleinere Abbrucharbeiten oder ähnlich sehr leicht durchgeführt werden.

Schritt 5 der Gebäudesanierung – Kontrolle

Gebäudesanierung - Messung der Zugluft an Steckdose mit Thermoanemometer, Hof, Nürnberg

Sobald die energetische Sanierung fertig ist können Sie es sich in ihren vier Wänden endlich wieder gemütlich machen. Vergessen Sie aber nicht, dass Sie noch in die Gebäudetechnik, wie zum Beispiel der Heizungsanlage, Lüftungsanlage, PV-Anlage usw. eingewiesen werden müssen. Bei der Schlussabnahme der einzelnen Gewerke unterstütze ich Sie selbstverständlich auch mit. Weiterhin dürfen Sie die Kontrolle der vorausgesagten Einsparung nicht vergessen. Am Besten stellen Sie das fest, wenn Sie den Energieverbrauch der nächsten drei bis vier Jahre aufzeichnen und auswerten. Manchmal fällt die Energieeinsparung nach der Gebäudesanierung nicht so hoch aus wie vorher von mir prognistiziert.

 

Häufige Probleme nach der Gebäudesanierung:

Die geplante Energieeinsparung ist nicht so hoch wie zuvor geplant. Warum ist das so?

  • Der Wohnkomfort hat zugenommen. Unbeheizte Räume werden plötzlich beheizt
  • Die Raumtemperatur ist höher als vorher. (Unser Haus benötigt jetzt viel weniger Energie, dann können wir die Raumtemperatur etwas höher aufdrehen)
  • Die Heizkörper werden beim Fensterlüften nicht abgedreht.

Dieser Effekt wird auch als sogenannter Rebound-Effekt genannt. Als Energieberater von EBS Hochfranken bin ich für Sie in ganz Bayern tätig. Vor allem in Hof bis Nürnberg, sowie von der Oberpfalz bis Unterfranken wie Würzburg.

Mit dem nachstehenden Link können Sie eine kostenlose Anfrage oder Frage stellen. Anfrage zu Förderanträge.

X

Gut

4,9 / 5,0