Förderanträge für Wohngebäude & Denkmal

Vergessen Sie nicht ihre Förderanträge rechtzeitig vor Beginn der Maßnahme zu stellen. Die stetig ansteigenden Baukosten zwingen immer mehr Bauherren und Sanierer Förderzuschüsse in den verschiedensten Programmen und Institutionen in Anspruch zu nehmen. Auf den ersten Blick mag das etwas absurd klingen, dennoch liegt die  Problematik tiefergründig. Der Staat gewährt nicht nur günstige Darlehen oder vergibt Zuschüsse, er knüpft diese leider auch an teilweise sehr hohe Anforderungen. In der Regel bedeutet dies, dass die Dämmung der Außenbauteile über das erforderliche Maß hinaus verstärkt werden muss. Oder die Heizungsanlage ist mit zusätzlichen Systemen, wie z. B. einer Lüftungsanlage, Pufferspeicher oder ähnlichem, auszustatten. So werden unter Umständen Dämmstärken oder Systeme gefordert, die weit über dem wirtschaftlichen Nachweis liegen und die Gesamtkosten so in die Höhe treibt. Bitte beachten Sie, dass die Förderanträge bei der KfW-Bank und für das 10.000 Häuser Programm nur ein Energieberater stellen kann der in der Expertenliste eingetragen ist.

In die Anlagentechnik zu investieren hat Vorteile

Förderanträge für ihre Baumaßnahme, Heizkörper mit Geldscheinen

Allerdings darf nicht außer Acht lassen, dass Sie dadurch langfristig in die Zukunft investieren. Die Heizkosten senken Sie somit langfristig auf ein Minimum. Vielen Bauherren ist es Immer wichtiger ihr Gebäude unabhäng zu betreiben. Fas jeder Neubau wird inzwischen mit einer PV-Anlage und einer Solaranlage ausgestattet. Die Laufzeiten dieser Anlagen betragen ca. 25-30 Jahre. Durch die staatlichen Förderhilfen amortisieren sich diese Anlage in der Regel innerhalb von ca. 20 Jahren. Langzeitstudien belegen, dass die Energiegewinne danach immer nich beachtlich sind. Förderungen sind von verschiedenen Stellen erhältlich.

 

Als Energieberater finde ich die richtigen Förderanträge für Sie

Förderanträge für ihre Baumaßnahme, Förderungen mit Anträgen

Ich höre immer wieder von Kunden, dass Bankinstituten ihren Kunden eher davon abraten Fördermittel von staatlichen Stellen in Anspruch zu nehmen. Angeblich wäre die Antragsbearbeitung sehr aufwendig wäre. Was glücklicherweise so nicht stimmt. Grundsätzlich verläuft die Antragstellung für den Bauherren schnell und einfach ab. Das größere Hindernis ist eher zu erkennen, welche Förderung für ihr Bauvorhaben am geeignetsten ist. Sie sollten auch beachten, dass die Geldinstitute eher ihre eigenen Kredite verkaufen möchten, als dass Sie einen Kredit von der KfW-Bank in Anspruch nehmen. Das ist auch irgendwie verständlich, denn die Banken wollen eben auch nur Geld verdienen.
In diesem Beitrag kann ich ihnen allerdings keine allgemeingültige Empfehlung geben welches Programm Sie nehmen sollten. Als freier und unabhängiger Energieberater suche ich aus dem Förderdschungel immer die geeignetste Variation ganz nach ihren Wünschen aus. Selbstverständlich werden die Förderungen schriftlich zusammengestellt und die Fördersumme ermittelt.

Kontaktieren Sie uns wir finden für Sie die richtigen Förderungen und stellen hierfür auch die Anträge.

Die wichtigsten Förderanlaufstellen sind:

Energieberater in der Expertenliste der KfW-Bank:

  • eingetragener Energieberater für Wohngebäude, Baudenkmäler und sonstige erhaltenswerte Bausubstanz
  • Energieberater für Klein- und Mittelständische Unternehmen
  • Baubegleitung im KfW-Programm 430
  • Planer von Effizienzhäuser 40%, 50% und Passivhäuser
  • Energieberater für altersgerechtes Umbauen

Als freier und unabhängiger Energieberater bin ich seit Einführung der Energie-Effizienzexpertenliste bei der KfW-Bank in den vorstehenden Programmen eingetragen. Zusätzlich bin ich beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (Bafa) als Vor-Ort-Energieberater registriert. In dieser Liste werden nur Energieberater eingetragen, die nachweislich kein wirtschaftliches Interesse an der Umsetzung von energetischen Maßnahmen haben. Eingetragene Energieberater bei der KfW-Bank und dem Bafa müssen regelmäßig nachweisen, dass diese sich laufend fortbilden und die Unabhängigkeit zu Industrie und Handwerk sicher gestellt.

Förderanträge:

Förderantrag mit Gütesiegel Energieeffizienzberater

Vor einigen Jahren hat die KfW-Bank die sogenannte Energie-Effizienzexpertenliste eingeführt. Seitdem können nur noch Personen Förderanträge ausstellen die darin eingetragen sind. Für die Antragstellung brauchen Sie sich um nichts zu kümmern. Die komplette Antragsbearbeitung wird mir durchgeführt. Sie müssen nur daran denken, dass die Anträge vor Auftragserteilung der Handwerksfirmen gestellt werden müssen. Für die Baubegleitung ihrer Baumaßnahme erhalten Sie zusätzlich einen Zuschuss durch die KfW-Bank im Programm 431 und kann bis zu 4.000 € betragen. Die Zuschusshöhe ist allerdings von den Baubegleitungsmaßnahmen abhängig und beträgt max. 50% der Baubegleitungskosten. Für KfW-Effizienzhäuser 55%, 40% oder 40 Plus ist die Baubegleitung zwingend vorgeschrieben.

Die KfW-Bank:

KfW- Förderungen

Die bundeseigene KfW-Förderbank finanziert den Bau und Kauf von energieeffizienten Wohngebäuden. Weitere Zuschüsse oder zinsgünstige Darlehen erhalten Sie zusätzlich für die energetische Sanierung von Wohngebäuden.

Die Antragstellung bei der KfW-Bank kann seit einigen Jahren nur durch einen registrierten Energie-Effizienzexperten erfolgen. Die Förderungen vom Bafa beschränken sich auf den Einsatz von regenerativen Energien in Wohngebäuden. Die Antragstellung erfolgt hierbei durch ihre Heizungsfachfirma und muss teilweise entweder vor oder nach der Maßnahme gestellt werden. Ich kann nur jedem Bauherren, der Fördermittel in Anspruch nehmen möchte, empfehlen, sich vor Beginn der Maßnahme über die Antragstellung zu informieren. Für weitere Informationen nutzen Sie bitte die nachstehenden Verlinkungen oder stellen Sie eine Online-Anfrage bei mir.

Auf der Webseite der KfW-Bank können Sie in den verschiedensten Programmen Merkblätter downloaden und überprüfen ob für Sie Förderzuschüsse überhaupt in Frage kommen. Vor einigen Monaten wurde im KfW-Programm 151/152 sogenannte Maßnahmenpakete aufgenommen. In diesen Maßnahmenpaketen geht es hauptsächlich um die Erneuerung bzw. Optimierung der Heizungsanlage. In dem neu aufgenommenen Programm „Lüftungspaket“ kann der Einbau einer Lüftungsanlage gefördert. Die Förderzuschüsse in diesen Maßnahmenpaketen liegen etwas höher als die normalen Fördersätze. Nähere Informationen erhalten Sie bei uns oder auf der Webseite der KfW-Bank.

Denken Sie schon heute an das Wohnen im Alter:

Bei der energetischen Sanierung von Wohngebäuden sollten Sie darüber nachdenken ob Sie ihre Wohnung/Wohnhaus in diesem Zuge gleichzeitig altersgerecht umbauen. Nicht nur die Energieeffizienz von Bestandsbauten muss verbessert werden genauso wichtig ist es das Gebäude auf altersgerecht umzubauen. Dabei sollten die Arbeiten nicht erst im Alter begonnen werden, besser ist es diese rechtzeitig zu realisieren. Gerade in älteren Wohnhäusern muss das Bad saniert und Türschwellen entfernt werden. Im KfW-Programm „altersgerecht umbauen“ wird hierfür ein zinsgünstiges Darlehen angeboten und kann zusätzlich zu energetischen Förderungen in Anspruch genommen werden. Die notwendigen Förderanträge können selbstverständlich durch mich erstellt und ausgearbeitet werden. Die altersgerechte Umbauplanung wird von mir überwacht und bis zur Fertigstellung begleitet. Anstatt eines zinsgünstigen Darlehens können Sie neuerdings auch einen Investitionszuschuss von der KfW-Bank in Anspruch nehmen.

Das KfW-Wohneigentumsprogramm 124:

Das Wohneigentumsprogramm der KfW-Bank hat eigentlich wenig mit Energie sparen zu tun. Das Programm ist nur zur Vollständigkeit in diesem Beitrag aufgeführt. Das KfW-Programm 124 können sie grundsätzlich für alle Maßnahmen an ihrem Wohngebäude in Anspruch nehmen. Selbstverständlich kann das Programm auch für den Neubau eines Wohngebäudes beantragt werden.  Die Zinssätze liegen in der Regel etwas niedriger als die der Bankdarlehen und sind somit langfristig betrachtet wirtschaftlicher. Die Zinsbindung der KfW-Bank ist im Gegensatz zur Hausbank jedoch um einiges länger. Sie gewährt Zinsbindungen von 10 bis 30 Jahre wobei die Zinssätze in den Laufzeiten unterschiedlich sind. Die Fördersumme ist allerdings auf 50.000 € je Wohneinheit begrenzt. Gefördert können beispielsweise, der Erwerb oder der Umbau einer Wohnung oder Wohnhauses. Das KfW-Programm 124 ist an keine Umsetzung von energetischen Maßnahmen geknüpft.  Dieses KfW-Programm ist fast bei jeder Baumaßnahme im oder am Gebäude möglich.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Webseite der KfW-Bank unter www.kfw-bank.de sowie dem Bafa unter www.bafa.de.

Das 10.000 Häuser Programm:

Förderung zur Energieversorung am Einfamilienhaus

Das 10.000 Häuser Programm richtet sich vor allem an Bauherren die in die Anlagentechnik ihres Wohngebäudes investieren möchten. Leider können nur Bauherren von Ein- und Zweifamilienwohnhäuser dieses Programm in Anspruch nehmen. Für Bauherren die ihre Anlagentechnik von Grund auf erneuern möchten und etwas mehr Geld übrig haben, ist dieses Programm bestens geeignet. Durch den Einbau einer Wärmepumpe und der Integration einer PV-Anlage mit Stromspeicher erreichenb sie bereits eine hohen Autarkiegrad. In diesem Zuge sollte dann selbstverständlich noch über den Einbau einer Lüftungsanlage nachgedacht werden. Allerdings wird in speziellen Fällen in diesem Programm auch schon der Austausch bzw. Einbau einer hocheffizienten Wärmepumpe in diesem Programm gefördert. Selbstverständlich können Sie das Programm auch für ihren Neubau in Anspruch nehmen. Die Förderzuschüsse erreichen dabei schon Beträge von mehreren tausend Euro. Allein schon aus diesem Grund sollten Sie nicht darauf verzichten.

Das Programm ist in 2 Bereiche aufgeteilt:

  • in das Heizungstauschprogramm

und

  • in dem Einsatz von innovativen Techniken und Energieeffizienz bei Neubauten und Sanierungen

Um in den Genuss eines dieser Programme zu kommen, müssen jedoch einige Anstrengungen und Investitionen an der Gebäudetechnik bewerkstelligt werden. Auf weitere Ausführung verzichte ich allerdings in diesem Beitrag. Die Programme sind leider derart kompliziert aufgebaut, dass eine nähere Erläuterung nur in einem weiterführenden Gespräch möglich ist. Als Energieberater von EBS Hochfranken  stelle ich Förderanträge regional in Oberfranken, Mittelfranken, Unterfranken, Oberpfalz sowie in Sachsen und Thüringen seit über 10 Jahren aus.

Selbstverständlich können Sie auf der Webseite von Energie-Atlas-Bayern sich entsprechend einlesen.

Mit dem nachstehenden Link können Sie eine kostenlose Anfrage oder Frage stellen. Anfrage zu Förderanträge.

X

Gut

4,9 / 5,0